Auf, auf !

Gleich ist es soweit. Ich darf Christtagsfreuden besorgen gehen. Es gibt schließlich zweieinhalb (!) Tage nix mehr zu kaufen. Wobei gehen relativ ist, der tapfere Held fährt lieber. Mit dem edlen Stahlross Drahtesel. Also frisch gestärkt hinein in das Rüstzeug, das treue Tier gesattelt, die Packtaschen verzurrt und sorgfältig die scharf geschliffenen Sporen angelegt. Das sind im übrigen Sonderanfertigungen, sie passen auch an alle gängigen Einkaufswagen. Schön vorne dran …

Ich wünsche euch ebenso viel Freude
bei den Weihnachtsvorbereitungen !

2015-10-03 08.45.14

*

Advertisements

Vor dem Fest

Das Arbeitsjahr ist für mich vorbei, heute ist der erste, „freie“ Tag. Mal davon abgesehen, was ich alles für Pläne habe, was noch alles besorgt oder erledigt werden möchte. Druck auf dem Kopf, während ich still sitze und nachspüre. Kein gutes Zeichen am Morgen.

Was hilft, ist Musik. Radio – Swiss Classic zum Beispiel. Ein staatlicher, nicht kommerzieller Sender ohne Werbung, ohne viel Gequatsche, dafür mit echt guter Musik für den Hintergrund. Oder für den Vordergrund 🙂 Für mich jedenfalls immer wieder überraschend, wie Musik auf mich wirken kann. Auch eben Klassik – hätte ich mir vor 10 Jahren noch nicht vorstellen können.

http://www.radioswissclassic.ch/en

~

Dieser Tage

Illusionen will ich mir nicht leisten. Die Welt ist, wie sie ist. Meine Welt. Licht und Schatten. Es ist gut, dieser freien Tage Verwandte zu besuchen. Stets achtsam. Stets auf dem Sprung. Dünnes Eis nicht nur zu den Festtagen. Bleiben oder gehen. Keine Erwartungen.

Geborgenheit in Gott. Sich verstanden fühlen von seinem Sohn.

Weihnacht-Tage haben auch nur 24 Stunden.
Ich wünsche euch kein frohes Fest.
Ich wünsche euch ein gutes Fest.
Gut hat viele Gesichter.

Friede auch.

*