Weg ist er

*

neumond

*

 

Advertisements

Woche durch …

*

Strubbelig im Kopf und Urlaubs-reif. Bevor ich gleich in`s Meeting gehe, übe ich mich noch ein wenig in Unernsthaftigkeit – typisch deutsche Beschreibung für lustig sein.

Kapelle passend dazu.

*

Osman war der Beste

Nebenan beim Wassertiger wurden neulich Erinnerungen wach, an eine längst vergangene Zeit meiner Erwerbstätigkeit, damals, in den finsteren Wupperbergen, in der Nachbarstadt Solingen. Der Andi fragte nach, ob den armen Nachbarn denn geholfen werden konnte … aber ja, mal mehr, mal weniger.

Das Maß der Dinge war die Zahlungsmoral, es gab damals die so genannte Solinger Seuche, also die Unart, Rechnungen, wenn überhaupt, erst nach der dritten Mahnung zu bezahlen. Solchen Kandidaten wurde dann etwas weniger zuvorkommend geholfen. Da kam es schon mal vor, dass nach einer Weile telefonisch nachgefragt wurde, ob das betreffende Teil denn fertig sei … der Scheff stand grinsend neben mir und war nicht im Hause, während ich mit dem Kunden sprach und ihm versicherte, der Wagen sei gerade eben vom Hof, er möge in Kürze eintreffen.

Wir haben dann mal Material besorgt …

Anderen erging es wiederum vergleichsweise besser. Osman zum Beispiel, der war unser liebster Kunde. Wenn der die Einfahrt hoch schlappte, hing der Scheff schon im Fenster und begrüßte ihn freudig und lautstark mit großem HALLO. Die Tür ging auf und Scheffe persönlich umarmte ihn, Schulter-klopfend, mit frischem Kaffee, schön mit Milch und ordentlich Zucker. Wir mussten für Osman alles stehen und liegen lassen – das Geheimnis dieses liebenswürdigen, stets unrasierten Mannes mit dem usseligen grauen Kittel war seine Geldbörse.

Ein Gummiband, um die Rolle loser Scheine, lässig in der Kitteltasche.
Der Kaffee war immer frisch …

*