Donnerstag, 211125

Werkstatt-Anekdoten.

Alt-Geselle erklärt Jung-Fertigungsplaner die Sache mit der Präzision:

Es gibt ein Nennmaß, eine Toleranzgröße und eine Toleranzlage. Entweder ich bin da drin oder ich bin draußen. Ganz einfach also, nicht wie im richtigen Leben, wo auch schon mal ein Viertel drin interessant sein kann. Oder ein Viertel draußen.

Jung-Fertigungsplaner guckt ein wenig irritiert und geht. Fragen stehen unbeantwortet im Raum. Was ist denn nun besser, so im richtigen Leben, wie meint der denn das? Viertel drin, Viertel draußen? Hätte er den Alt-Gesellen gefragt, wäre er vom grübeln erlöst worden. Der hätte ihm erklärt, dass selbstverständlich ein Viertel draußen immer die bessere Wahl wäre. Bei Dreiviertel drin, demzufolge.

Ich liebe Mathematik.

7 Gedanken zu “Donnerstag, 211125

Senf dazu?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s