Freitag, 210514

Vorfreude im Tal.

Die Online-Variante der örtlichen Tageszeitung frohlockt mit der Headline: Gastronomie in Wuppertal: „Wir machen wieder auf, wenn wir dürfen“ Und – Auf welches Café freut ihr euch am meisten? In meinem Kopf – ich weiß nicht genau warum, vielleicht mit Blick auf diverse körperliche Gebrechen irgend eine Freud´sche Fehlleistung – denkt es „Cafe Kaputt“ Das gab es hier wirklich mal, hat vor, ich glaube gerade mal 40 Jahren leider dauerhaft schließen müssen, nach diversen Razzien, die aufgrund komischer Kräuterfunde immer wieder temporäre Schließungen nach sich zogen, bis der Geduldsfaden der Ordnungskräfte endgültig riss. Der Laden stach aus der damaligen Kneipenlandschaft optisch ein wenig hervor, ein ehemaliges Ladenlokal mit großer, schwarz gefärbter Fensterfront, darauf ein in Pink mit vielleicht 2m Durchmesser etwas überdimensionierter nackter Arsch. Das Interieur schlicht, rohes, Bier-getränktes Holz, jede Menge Dreck und das Publikum trug langes Haar, zerrissene Jeans sowie Armee-Parker aus dem US-Shop. Kein Wunder, dass die Bullen hier in den verruchten 70ern ihren Spaß hatten.

Wer heute so wie ich gerade die Suchmaschine der Wahl nach Cafe Kaputt suchen lässt, stößt auf jede Menge Reparatur-Cafes. Zeiten ändern sich eben, mit ihnen die Begrifflichkeiten. Früher waren wir die Kaputten, rein äußerlich zumindest, heute geht es eher um Toaster oder Waschmaschinen, die nicht mehr so wollen, wie gewünscht. Gute Einrichtungen, wie ich finde, bieten sie doch Hilfe zur Selbsthilfe, stemmen sich gegen den Konsumterror, helfen Geld sparen und dümmer wird davon auch niemand.

Sonst so? Eigentlich habe ich heute frei. Uneigentlich nicht, mit Blick auf eine Menge Arbeit und dem ersten Impftermin nächste Woche, (Achtung, kein Drängler, sondern enge Kontaktperson pflegebedürftiger Menschen), der möglicherweise kurzzeitige Unpässlichkeit nach sich ziehen könnte. Und damit ich nicht allein hier werkele, was auch nicht so ganz legal ist, hat mein lieber Kollege versprochen, auf mich aufzupassen und ebenfalls seinen freien Tag geopfert. Kommt locker gegen Acht, ich bin schon zwei Stunden hier, erstes Hemd satt durch. Mahlzeit, sage ich und grinse. Hätt drei mal tot sein können … untermalt mit vorwurfsvollem Blick. Och, sagt der, ich hätte dich schon wiederbelebt und deutet ein paar gezielte Fußtritte an. Steh auf, du Simulant… getz übertreibse abber…

Müßig, zu erwähnen – wir lieben uns sehr.

*

16 Gedanken zu “Freitag, 210514

  1. Ach ja, die schöne Parker-Zeit! Ich liebte dieses Kleidungsstück und konnte mir damals nicht vorstellen, dass die Jugend je etwas anderes tragen könnte. Später besaß ich dann noch eine Wildlederjacke mit Fransen! 😂 Die ist mir leider zu eng geworden……
    Lustige Kollegen sind Gold wert, oder? Sie sind das einzige, was ich nach dem Aufgeben meiner Berufstätigkeit immer noch vermisse!
    Ich wünsche Dir ein schönes Wochenende! 🍀 Regine (frisch geimpft🎁)

    Gefällt 2 Personen

  2. Lustige Ex-Chefs sind auch Gold wert! Hab so einen.
    Ich hatte übrigens auch eine Wildlederweste mit Fransen. *lach*
    Ja, das waren noch Zeiten! In meiner damaligen Stammkneipe kam die Polizei mit Tränengas. Aber das ist zum Glück vorbei.
    Ich wünsche Dir ein schönes Wochenende und keine Nebenwirkungen beim Impfen. Ich hatte überhaupt keine beim 1. Mal.
    Liebe Grüße, Gisela

    Gefällt 1 Person

    1. Jo, und nicht ganz so lustige Ex-Chefs haben dafür gute Rechtsanwälte 😉

      Die Impfung – natürlich ist mir ein wenig mau. Die Liebste hatte Astra als Erstimpfung und war einen Tag lang platt. Morgen bekommt sie in zweiter Runde Biontec. Mal sehen, wie das wird, dem Vernehmen nach kriegen die Misch-Geimpften mehr ab. Selbst bekomme ich zwei mal Biontec – was das für ein Verwaltungsakt war, ist unbeschreiblich. Eidesstattliche Versicherungen meiner Eltern wollten die haben, mein Vatter meinte, ob es um Millionen ginge … ferner Pflegegradbewilligungen und Krankenakten. Gott sei Dank habe ich alles archiviert. Hinterher telefonieren musste ich auch noch …

      Gefällt 1 Person

      1. Diese Gesellschaft wird noch mal an ihrer Bürokratie zugrunde gehen. Schrecklich!
        Ich persönlich würde mir nie unterschiedliche Impfungen verabreichen lassen. Mit Biontec bin ich gut klar gekommen. Ein bisschen Schmerzen an der Einstichstelle, sonst nix. Die 2. Dosis soll schlimmere Nebenwirkungen machen. Die bekomme ich in einem Monat. Mal sehen. Ich drück Dir die Daumen. Hauptsache geimpft! 🙏🍀💚

        Gefällt 1 Person

    1. Danke, Nati. Wird schon werden, je älter Mensch ist, desto geringer ist die so genannte Immunantwort. Meine Eltern sind beide zwei mal mit Biontec geimpft und hatten nichts. Wenn ich dem zufolge also leiden soll, schließt das möglicherweise auf einen noch nicht ganz so fortgeschrittenen Alterungsprozess 😉

      Gefällt 1 Person

      1. Mein Arzt empfiehlt für mich oder Frauen in meinem Alter Biontec, für Männer hält er Astra unbedenklich. Mal sehen wann es bei mir soweit sein wird.
        Drücken wir mal Däumchen dass alles harmlos bleibt. 🍀

        Gefällt 1 Person

Senf dazu?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s