Montag, 201123

Vatertag, sagt der Kollege. So sagt er immer, wenn ich einen so genannten Akut-Pflegetag nehme. Wenn es die Fasson des Alten zulässt, fahren wir raus, irgendwohin, wo er sonst nicht mehr hinkommt. So, wie heute früh zum Beyenburger Stausee, wieder mal. Wir freuen uns auf dem sonnigen Höhenzug über das Wetter, doch während wir die über Windfoche zu Tale fahren, geraten wir in eine nicht enden wollende Wolke, die sich bis zum Stausee zieht und Nässe verbreitet. Zu früh gefreut, die Sonne hat es schwer, kommt nicht gegen den zähen Nebel an. Den Mann mit der Kamera freut`s, morbide Nebelbilder liebt er.

Es sind nur sehr wenig Menschen an diesem Montag Vormittag unterwegs, es ist still, nur hier und da eine kurze Unterbrechung durch Enten oder Kanuten. Eine feine Stimmung – Bilder, die für sich sprechen.

2-farbig hat auch etwas.

*

15 Gedanken zu “Montag, 201123

  1. Oh ja, echt schöne Bilder, geliebter Reiner. Bei deren Anblick mir eine Welle angenehmen Schauderns in den Nacken strömte und der Gedanke darin aufstieg, dass diese Bilder eine Art von Übergang oder auch eine Zwischenwelt zeigen. Und als ich deine Zeile nochmals las, wurde mir fühlbar, dass es wohl ein ganz großer Vatertag war, denn der Eine in uns allen – war offensichtlich mit dabei. Dankeschön fürs Zeigen.
    Berührende Grüße
    Luxus

    Gefällt 1 Person

Senf dazu?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s