10 Gedanken zu “Gedanke: Der schwerste Teil der Liebe

  1. Oh je, mein Mann wäre glücklich gewesen, hätte ich ihm frohgemut alle Freiheiten gelassen, die er für sein Glück benötigte. Ging es um andere Frauen, konnte ich mich nicht für ihn freuen. Dazu war ich zu unglücklich. Habe ich ihn also nicht geliebt? Reiner, ich will mich nicht mehr damit beschäftigen, aber mit solchen Beiträgen kommt das Thema immer wieder auf mich zurück. Deine Denkanstöße sind manchmal ganz schön nützlich! Liebe Grüße! Regine

    Gefällt 1 Person

    1. Betrug ist sicher die krasseste Form von „Glück“ für den jeweils anderen. Manchmal sind es auch andere Lebensbereiche wie z.B. die Arbeit, die Glück (ohne Gänsefüße) bedeuten können, aber sehr viel Raum und Zeit fordern. Manchmal bedeutet Liebe auch Verzicht und Einschränkung – für den anderen.

      Du wirst deinen Mann geliebt haben, glaube ich. Sonst hätte dich sein Tod nicht so getroffen. Sonst wärst du nicht unglücklich, sondern gleichgültig gewesen, angesichts seiner Avancen.

      Gefällt 1 Person

Senf dazu?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s