Astrologie & Co.

Von Astrologie war gestern die Rede. Vor langer Zeit wollte ich das mal genauer wissen, bin zum Standesamt gelaufen und habe mir die Kopie meiner Geburtsurkunde geben lassen. Den Inhalt darf ich mit euch teilen, weil ich nicht der Kaiser von China bin (wer im alten China die Geburtsdaten des Herrschers erfuhr, musste zeitnah dran glauben, weil, was der alles wissen konnte…). Wer sich also jetzt die Mühe macht, Zeit und Ort meiner Ankunft auf Erden (4.6.62, 8.25 Uhr, Wuppertal-Elberfeld) in eines der einschlägigen Portale zu hacken, der bekommt einen bunten Strauß Informationen. Das geübte Auge glaubt, einen roten Faden zu erkennen. Oder mehrere, vielleicht auch eher bunte Fäden, schwarz-graue eingeschlossen. Vieles klingt schlüssig, manches (scheinbar) widersprüchlich. Es sind Anlagen, Optionen, bestenfalls.

Wenn ich all dies heute so lese, (ja, es hat hier im Haus auch ein dickes Buch zu dem Thema), dann wende ich mich recht flott wieder ab. Kopf genickt oder geschüttelt habe ich schon mehr als genug und irgendwann ist der eigene Saft wenig unterhaltsam. Was ist heute anders als damals?

An einer Wand hier hängt eine Postkarte, in einem (beinahe Katzen-sicheren) Bilderrahmen. Da ich keine Lust habe, diese da heraus zu fummeln und zu scannen, beschreibe ich sie lieber, das geht schneller. Es ist ein Kreuz, vor dunklem Hintergrund. Das besondere an diesem Kreuz ist die Spiegelfläche, unterbrochen von zahlreichen Rissen, Brüchen, Zersplitterungen. Unsere Pfarrerin hat es mir mal geschenkt, ich fand es so bezeichnend, dass es den Weg in eben den Rahmen gefunden hat. Zerbrochen in der Tiefe, geeint im Glauben. So oder ähnlich steht es auf der Rückseite und besser kann man es, glaube ich, nicht beschreiben. Astrologie bleibt unterhaltsam, aber sie trägt mich nicht. Die Kraft zum aufstehen und wach bleiben gibt mir nur der Mensch-Gewordene.

Sonst so? Was Seichtes zum Schluss. Katzen sind hier aus gegebenen Anlass immer wieder mal Thema. Gestern war das große Kind mit seiner Liebsten hier, zum essen, trinken, sitzen, reden. Da darf auch schon mal geblödelt werden, bei aller Ernsthaftigkeit. So besah ich mir gedankenverloren meine zerkratzten Hände und erging mich in Wortwurzel-Forschung. Die Katze hieß nämlich früher Kratze, bis die Chinesen das irgendwann hörten. Klatze, sagten sie und fanden das mächtig Scheiße. Im Zuge der Völkerverständigung fand man zu einem bilateralen Abkommen und ließ das „R“ schlicht weg. So war das …

Einen angenehmen Pfingstmontag uns allen!

 

12 Gedanken zu “Astrologie & Co.

  1. So halte ich das auch mit der Astrologie. Irgendwann war es sehr wichtig für mich, doch wie du schreibst, es sind Anlagen und Optionen. Vieles ist wahr, aber auch nicht. Der Aszendent ist wichtig, doch verlassen darf man sich darauf nicht. Mein Aszendent ist gleich wie mein Sternzeichen: Waage/Waage. Wer glaubt, ich sei deshalb besonders aufopferungsvoll und würde mich selbst und meine Interessen dabei vergessen, der glaubt falsch. Es gibt bessere Glauben: zum Beispiel gestern auf der Wiese vor der Kirche in unserem Nachbarort: Ordentlich mit Abstand standen dort sehr viele Stühle. Später hörte ich die Glocken läuten, noch später fuhr ich wieder daran vorbei und sah, dass alle Plätze belegt waren. Eine große Gemeinde feierte die Messe. Es war ein herrliches Bild.
    Dir einen gesegneten Feiertag. 🙂

    Gefällt 1 Person

    1. Aszendent gleich Sonnenzeichen – Schein gleich Sein. Keine Maske, keine Persona, die vom Wesenskern abweicht. Du bist für jeden gleich zu erkennen – Fluch und Segen.

      Dir auch einen gesegneten Feiertag, Danke 🙂

      Gefällt 1 Person

  2. Guten Morgen lieber Reiner!
    Deine Kratze-Katze Theorie finde ich super, ich reihe mich mal ein mit der Entstehung der Erde:
    Die Erde war zuerst ein mit Wasser gefüllter Würfel. Asteroiden haben die Ecken abgeschlagen und das Wasser ist rausgelaufen. Alles nicht ganz gleichmäßig, deshalb gibt es den Mt Everest und den Marianengraben. 😉

    Ich wünsche dir gutes Licht, innen und außen. Ich hab heute wieder auf dem Balkon geschlafen und den Sonnenaufgang mit FreundInnen gemeinsam über Videokonferenz beobachtet und im Blumenkasten habe ich regelmäßig zwei Hummeln zu Gast die sich vollsaugen. Es wird gut. Alles. 🙏🏻

    Gefällt 1 Person

    1. Genau. So war das mit der Erde 🙂 Wir könnten Drehbuchschreiber bei Käpt`n Blaubär werden 🙂

      Alles ist gut.
      Wobei nicht alles auch schön ist, was gut ist.
      Und umgekehrt …

      Toll, die Nacht draußen und das teilen dessen!

      Gefällt 1 Person

  3. Meine Mutter hat 60 Jahre erzählt ich sei morgens um halb 8 geboren. Zufällig kramten meine Geschwister und ich dann mal bei einem Familientreffen das Stammbuch der Eltern hervor. Siehe da: Gabi ist um 13:15 geboren! Somit ist mein Aszendent Skorpion. Das erklärt manches …
    Schönen Feiertag noch flussaufwärts 😉

    Gefällt 1 Person

  4. Ein Argument für Selbstgespräche 😉
    Was hat Astrologie mit getragen werden zu tun 🤔
    Hilfreich finde ich sie schon … für Menschen, denen die Orientierung verloren gegangen ist, weil sie zu verwickelt sind in eine Situation oder zu nah dran an sich selbst … ich habe Astrologie, wie auch Tarot immer intuitiv und als Medium genutzt … da kann man schon Menschen mit helfen, finde ich
    Moin 🦂🦂🙂

    Gefällt mir

Senf dazu?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s