Eine Sprachnachricht

Eine von vielen, die derzeit im Netz kreisen, rund um das Thema Nr. Eins. Bleibt mir nur, mich auf diesem Wege mal ernsthaft über solcher Art Aufklärungsarbeit zu bedanken, wirklich großartig!

Eine Mitteilung der Vereinigung der deutschen Psychiater: Da wir von Anrufen überschwemmt werden, möchten wir sie, liebe Mitbürger, informieren, dass es absolut normal ist in der Zeit der Quarantäne, dass sie beginnen, mit den Wänden, den Pflanzen und anderen Sachen zu sprechen. Rufen sie uns bitte nur an, wenn sie ihnen antworten. Danke.

(Quelle unbekannt)

7 Gedanken zu “Eine Sprachnachricht

    1. Tja. Da mir der gesellschaftliche Status mittlerweile recht wurscht ist, rede auch ich mit den Dingen, wenn ich möchte. Lege ihnen manchmal auch die Hand auf und segne sie, auf dass sie ihr Werk störungsfrei tun mögen. Was natürlich nicht eine regelmäßige technische Wartung ersetzt, aber man kann das ja fein kombinieren.

      Fragt mich jemand, was ich da rede (kommt selten vor, weil ich meist allein bin), verweise ich auf meine Reha im letzten Jahr und bringe es auf die Kurzform: Ich hab` sie nicht alle. Meistens reicht das als Erklärung 🙂

      Liebe Grüße & einen guten Tag auch dir.

      Gefällt 1 Person

  1. Diese Mitteilung erreichte mein Smartphone auch vor ein paar Tagen. Und ja, mein Kaktus beginnt schon mir zu antworten. Er bedankt sich sehr, dass ich ihn endlich einmal wieder gieße und er will keine weiteren Entschuldigungen hören. Also gieße ich stumm weiter.😎

    Gefällt 1 Person

Senf dazu?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s