Von einem neuen Buch, von komischen Rechnern, von verborgenen Schätzen und von der Sicht eines Frosches

Längster Titel ever – nicht schlecht für jemanden, dem selten was passendes einfällt. Das neue Buch – den Tipp habe hier aus dem Blogland, leider habe ich vergessen, woher. Das Alter … jedenfalls Danke dafür. Jetzt ist es hier, riecht richtig nach Papier und macht etwas her. Schon beim lesen der ersten Seiten weiß ich, dass es passt, zu mir.

Und – eine Website, die ich schon öfter schätzen gelernt habe, findet sich hier. Bisken viel Penetranz, aber inhaltlich gut, wenn man Hilfe sucht und tatsächlich die richtigen Suchworte verwendet. So fand ich dort erst gestern wieder gute Hilfe bei meinem kränklichen WLAN-Empfang auf dem Schoßrechner. Schon der erste Step hat geholfen, was gut ist.

Mit den verborgenen Schätzen verhält es sich ähnlich, auch sie lassen sich nicht so ohne weiteres finden. Jüngstes Beispiel ist eine USB-Leselampe, ein eigentlich eher größeres Teil, unverdächtig, sich zu verstecken. Hat es dann aber doch geschafft, sich in einer mehrfach begutachteten Kiste unter allerlei Zeug dünne zu machen und mich schon unser umtriebiges Katzenkind in Verdacht bringen, es verschleppt zu haben. Unwahrscheinlich, weil das Teil nie unter dem Teppich passt, aber man weiß ja nie. Jedenfalls ist die Funzel wieder da … so verhält es sich öfter – zuviel Krempel verbirgt das Wesentliche.

Und der Frosch? Den hat es hier nicht, aber seine so genannte Perspektive, die hat es gerade. die Welt sieht schon anders aus, in Rückenlage.

So und jetzt startet der geschäftige Teil des Samstages …

7 Gedanken zu “Von einem neuen Buch, von komischen Rechnern, von verborgenen Schätzen und von der Sicht eines Frosches

      1. In meiner aktiven süchtigen Zeit war ich überzeugt, der Einzigartigste unter allen Einzigartigen zu sein. Und eben drum der Einsamste aller und so weiter. Unter der Sucht schlummern oft die gleichen Themen, die uns einst angetrieben haben, so zu leben.

        Gefällt 2 Personen

  1. Orkneyinseln? Da wollte ich UNBEDINGT hin, als wir Schottland bereist haben. Ein besonderer Flecken rauhe Erde. Ich kann mir sehr gut vorstellen, dass jemand dort den Kopf wieder frei bekommen und alten Ballast abwerfen kann. Kann sein, dass ich das Buch lesen werde. Danke fürs Mitteilen. Eine gute Woche!

    Gefällt 1 Person

Senf dazu?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s