Frieden wählen, statt Konflikt — Gottes Liebling Mensch

Von der Überwindung des Egos – guter und lesenswerter Artikel, auch oder gerade weil er mir bewusst macht, wo ich gerade stehe.

. Was ist ein Konflikt? Ein Konflikt ist ein Zustand in uns, der auf scheinbaren Gegebenheiten oder auch tatsächlichen Umständen, einem Verhalten von uns selbst oder auch dem eines Mitmenschen basiert, mit denen wir nicht einverstanden sind, beziehungsweise unsere eigenen Überzeugungen damit nicht harmonieren. Wir sind nicht einverstanden mit dem, was wir sehen und fühlen. […]

über Frieden wählen, statt Konflikt — Gottes Liebling Mensch

19 Gedanken zu “Frieden wählen, statt Konflikt — Gottes Liebling Mensch

      1. oh, mein Lieber, dann müssen wir tiefer steigen: was verstehen wir unter Gewalt?

        Ich verstehe darunter auch die Gewalt des Wortes……also dann auch schweigen?

        ich denke gerade über das Schweigen der Waffen nach…..was in diesen Worten alles liegt

        im Moment bin ich auch gerade völlig unsortiert, was mit Frieden überhaupt gemeint ist.

        Ist ja schon gut! ich sehe Dich mit den Augen rollen, tief durchatmen und dann hoffentlich grinsen.

        Liken

      2. Frieden ist die Abwesenheit von Gewalt. Frieden ist etwas gut sein lassen zu können oder etwas Gut-sein-lassen. Frieden ist Stille, hauptsächlich im Inneren.

        Das Schweigen der Waffen ist kein Friede, sondern Waffenstillstand…

        Gefällt 1 Person

  1. Das ist ein guter und lesenswerter Artikel. Das sehe ich auch so. Mich vorsichtig frage, warum Du ihn einstellst? Willst Du überhaupt darüber diskutieren? ….gut, ich nehme besser das Wort reden, weil das Wort diskutieren, schon im Voraus, eine bestehende Differenz der Ansichten suggeriert.

    Weißt Du, ich frage mich, wozu wir überhaupt die Möglichkeit zum Denken bekamen……weshalb wir überhaupt in der Lage sind, Differenzen zu erkennen oder uns ein zu bilden, wenn das doch völlig überflüssig, sogar schädlich ist, weil es den äußeren und inneren Frieden stört.

    Wenn ich keine Konflikte will, dann muss ich den Menschen aus dem Weg gehen. Dann muss ich sogar selbst mir aus dem Weg gehen….(G.Z./22.1.2020)

    Guten morgen, lieber Reiner

    …..und soviel zum Thema Ungeduld…..

    Gefällt 1 Person

    1. Guten Morgen 🙂

      Ich teile diesen Artikel, weil er mich bewegt, weil mich sein Inhalt bewegt. Weil ich von Haus aus wenig Frieden in mir hatte. Weil ich auf dem Weg bin, das zu ändern, langsam, aber stetig.

      Ohne zu „denken“, geht es ja auch, siehe das Dasein eines Seesternes. Wobei das nicht gleich so krass ausfallen muss 🙂 Das, was wir Verstand nennen, macht zum rein praktischen Überleben durchaus Sinn. Zum fühlen, was definitiv vor dem „denken“ steht, taugt er allerdings nicht.

      Gefällt 1 Person

      1. grins: ach, DU lieber Seestern. Bitte, bitte sag, dass Du nicht dahin strebst. Sonst werde ich mich doch langweilen ohne Dich.
        Hach, wieso nur habe ich das Gefühl, dass Dir Denken keine Freude macht, dass es Dich im Gegenteil nervt. Wieso versuchst Du krampfhaft abzuschütteln, was Du so gut kannst und so gut zu nutzen weißt,- zumindest für Andere.

        Liken

      2. hm…..rein spüre: .meinst Du damit Raum, der besser dem Gefühl vorbehalten sein sollte oder leeren Raum? Wie viel Raum wohl in uns ist….?
        Es gibt doch den Slogan: „Das Herz ist unendlich groß.“
        Ich hatte schon das Gefühl, dass das nicht so ist,- dass ich nur eine begrenzte Zahl an Menschen und Dingen lieben kann. Ich habe noch nicht heraus gefunden, ob irgend jemand das auch so empfindet. Es versteht niemand, was ich frage? So kommt es mir vor.
        Ich vermute, dass mein Gefühl der fehlenden endlosen „Ressource“ damit zusammen hängt, dass ich mir Zeit nehme für den, den ich liebe und unsere Zeit nicht endlos ist

        Liken

      3. Zuviel. Zuviel Raum.

        Die „Größe“ des Herzens: Da sind Metaphern, ähnlich wie der „Raum“, den etwas einnimmt. Die Liebe ist wirklich grenzenlos, glaube ich. Was nicht bedeutet, dass ich alles und jeden lieben kann. Manche Menschen haben Alleinstellung, zumindest, wenn man so wie ich monogam leben möchte. Auch ist die Liebe nicht immer gleich gewichtet, meinen Sohn liebe ich natürlich anders als meine Frau. Oder wieder anders als meine Freunde.

        Liebe fordert Zeit, Lebenszeit, die uns nur begrenzt zur Verfügung steht. Von daher ist uns auch in der liebe eine Grenze gesetzt, wollen wir uns nicht verlieren.

        Liken

      4. Wenn Liebe – als bedingungsloser Grundstoff allen Seins betrachtet, aus erweiterter Sicht bedeutet, dass Dasein eines jeden Menschen ohne Urteil zu akzeptieren, dann kann man schon jeden lieben, weil es dazu weder einer Handlung noch Zeit bedarf, sondern einfach nur des Friedens in und mit uns selbst.

        Gefällt 1 Person

      5. Ja … Liebe kann zur Grundhaltung werden, in dem von dir beschriebenen Sinne. Ob das für mich persönlich erreichbar ist, weiß ich nicht, darauf kommt es wohl auch nicht an. Die Richtung ist wichtig.

        Gefällt 1 Person

      6. Ja, geliebter Reiner, das sehe ich ebenso. Und auch, dass man die Richtung selbst wählen kann, was die reine Gnade ist. Letztendlich führen wahrlich alle Wege den Menschen zurück zu Gott. Selbstverständlich kann man den Umweg über Rom wählen, muss man aber nicht. 🙂 Das zu erkennen, war mir tatsächlich eine willkommene Erlösung.
        Ich wünsche dir einen wunderbaren Tag.
        Sanftmütige Grüße * Luxus

        Gefällt 1 Person

  2. ich halte einen absoluten frieden für unrealistisch und nicht anstrebbar. es geht eigentlch nur darum, dass wir so vernünftig sind, andere meinungen zu tolerieren, pfleglich/respektvoll miteinander umzugehen und uns nicht gegenseitig die köpfe einzuschlagen. das ist dann kein frieden, sondern ein kompromiss, der allen zugute kommt.

    Gefällt 1 Person

Senf dazu?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s