Wenne weiß, woe hin wilz …

…musse kuckn, datte hin komms.

(Danke für den genialen Satz, Uwe)

rps20191020_093409.jpg

Unser Baby weiß ziemlich gut, wo sie hin möchte, wie man sieht. Näher heran an fliegende Vögel und fallende Blätter.

Und ich so?

  • Im Augenblick möchte ich bleiben, etwas weniger im Morgen oder im Gestern. Klingt banal, ist aber alles andere als leicht.
  • Rituale möchte ich pflegen, ohne irgendwann selbst zu eines zu werden (Hier erliegt einer der Protagonisten beinahe genau dem…)
  • Meinen Glauben möchte ich vertiefen, ohne ein Dogmatiker zu werden. Extreme meiden, ohne in der Mitte zu verschimmeln.
  • Trotz oder mit Angst das rechte möchte ich tun, mit dem Beistand vom Mensch-Gewordenen. Kontrolle möchte ich tauschen gegen Vertrauen, ohne in den Tag hinein zu leben.
  • Die Gewalt in meinem Kopf möchte ich tauschen gegen inneren Frieden, den kleinen Jungen öfter mal trösten, die immer noch temporär vorhandenen Fluchtgedanken möchte ich tauschen gegen liebevolles Da-sein im hier und jetzt.
  • Den einen oder anderen Stein in meinem Rucksack würde ich gerne etwas leichter nehmen lernen. Den schwarzen Vogel würde ich gerne liebevoll wieder etwas mehr im Hintergrund platzieren, der meint, um diese Jahreszeit sich größer machen zu müssen, als er ist.
  • Vergebung möchte ich üben, mir selbst und anderen.

Ganz schön viel zu tun für so wenig Zeit. Aber immerhin, wenne weiß…

Ach ja, Rituale, da war doch noch was …

°

Update zum Tagesausklang …

7 Gedanken zu “Wenne weiß, woe hin wilz …

  1. Das ist der Grund weshalb ich mir garantiert keine Katzen anschaffe, die reißen alles runter. Selten sowas rücksichtsloses gesehen und da hift auch kein stundenlanges schnurren. Der Text liegt nah an meiner Sichtweise. 🙂 Das Beste, im „Jetzt“ verweilen. Das Jetzt hat „keine Geschichte“ und somit keine Not.

    Gefällt 1 Person

  2. Das ist aber wirklich ne Menge …
    Meiner Erfahrung nach lässt sich das meiste auf einen Streich erschlagen im Jetzt Hier Sein
    Und TUN kann ICH das sowieso alles nicht
    ES musss SICH entwickeln …
    Das tut das natürlich nicht, wenn ich nix dafür tu 😊
    Widerspruch ?
    Will sagen … meine Arbeit machen NICHT ZIELGERICHTET, sondern einfach machen
    Yoga , Schritte … einfach machen , einfach weiter gehn …
    Alles Liebe ❤🍀❤

    Gefällt 2 Personen

Senf dazu?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s