Gar nicht so einfach

Das ist es wahrlich nicht, einfach, ein besserer Mensch zu werden. Was heißt das denn eigentlich genau? Für mich, denke ich, ein wenig friedfertiger, ein wenig mutiger und ein wenig selbstloser zu werden. Klingt ganz einfach, oder?

Wenn, ja wenn nicht Nett die kleine Schwester von Scheiße wäre, für viele Menschen. Parke ich mein eh schon kleines Auto zu dicht an dem Vordermann, um weiter hinten noch Platz für einen anderen zu lassen, macht es der hinter mir mindestens ebenso und ich steh da mit meinen 20 Zentimetern an der falschen Stelle. Vorne 10 und hinten dito, was das ausparken auf satte 5 Minuten verzögert. Oder ich öffne mich einem Kollegen zu vertrauensvoll, dann ist mir die nächste Unverschämtheit oder die nächste Neid-Attacke mehr als sicher.

Was mir also bleibt, ist meinen Nimbus zu pflegen. Bleibt mir alle vom Leibe, am besten. Ausnahmen bestätigen die Regel der Unberührbarkeit. Meist reicht es schon, mit einer gewissen Ernsthaftigkeit durch die Tage zu gehen, was Anflüge von Heiterkeit nicht ausschließen muss. Den Tratsch, der überall dort zu finden ist, wo Menschen arbeitsteilig und oftmals sinnentleert schaffen müssen, zu meiden ist auch hilfreich. Härte zeigen, dort, wo es nötig ist. Wie gesagt, Nett und seine Verwandtschaft … das gilt auch für manche Nationalitäten und Charaktere, für die eine gewisse Grundfreundlichkeit sogleich Schwäche anzeigen kann.

Was bleibt, ist die nicht ganz unberechtigte Hoffnung, kein griesgrämiger, alter Mann zu werden, der wütend ganze Kapitel in der Bibel rot anstreicht. Kriege ich hin, versprochen !

Für alle, die damit nicht klar kommen,
gibt es auch noch etwas feines:

*

13 Gedanken zu “Gar nicht so einfach

  1. Mir hat das Sternen-Himmel-Orakel einer Kirche heute zwei Begriffe mit auf den Weg gegeben :
    Vergebung und Gewaltlosigkeit

    Vergebung kann ich gut, konnte ich schon immer
    Und … mit der Gewaltlosigkeit … ich hab schon länger keinem mehr im Supermarkt diee Karre in die Hacken geschoben

    Klar
    Man kann immer noch besser werden
    Man kann aber auch mal anerkennen, dass man schon ganz gut ist
    !
    Moin 😊

    Gefällt 2 Personen

  2. Wir können an uns arbeiten, um bessere Menschen zu werden? Können wir aber dabei eines Tages „perfekt“ werden, wie die Gesellschaft es von uns erwartet? Was bedeutet es denn, perfekt zu sein? Möchte ich perfekt sein? Lieber nicht… LG und einen schönen Abend, Dario 🙂

    Gefällt 3 Personen

  3. Es geht um „ein besserer Mensch“ werden und du schaust auf dich anderen gegenüber.
    Wie wäre es ein besserer Mensch dir selber gegenüber zu werden?
    Etwas weniger Strenge vielleicht? 😉

    Ich mag den Menschen den ich hier erlebe, bin gespannt auf die „bessere“ Version

    Ach ja, es braucht keine hundert Stunden Anstrengung zum „besser“ werden, es reicht stete Achtsamkeit, das macht jeden Tag ein Stückschen „besser“

    Was ist eigentlich „besser“? Ist das nicht liebender? und beginnt das nicht uns selber gegenüber?

    Hab dich lieb und tue dir gutes, auch wenn es jetzt im Aussen etwas griesgrämig ausschaut

    schönen Sonntag

    Gefällt 2 Personen

  4. …was ist denn eigentlich ein guter Mensch?

    …gute Menschen können immer nur in einer bestimmten Situation „gut“ sein, immer und überall gut zu sein ist nicht „gut“…ich finde, es kann sehr passend sein, auch mal böse zu sein…

    Gefällt 1 Person

  5. Reiner, ich lese deine Beiträge soooo gerne. Du bringst mich wieder und wieder zum Jaha-Nicken und zum Schmunzeln. Du wirst sicher kein griesgrämiger, alter Mann. Du wirst ganz sicher einer, der „drüber steht“, ob du das nun willst oder nicht. Liebe Grüße dir und deinen Lieben, habt einen schönen 1. Mai!

    Gefällt 1 Person

Senf dazu?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s