Vergangenheit oder Gegenwart

„Sicher wäre ein freier Samstag für viele ein schönes Geschenk, aber für viele auch ein Fluch. Die meisten Menschen leben ohnehin auf der Flucht vor sich selbst. Ihnen wäre ein fehlender Arbeitstag kein Segen, sondern die Leere würde noch vergrößert. Und die trostlose Flachheit, mit der die meisten ihre freie Zeit vertrödeln, würde noch stärker zu Tage treten.“

Heinrich Nordhoff, VW-Chef, 1955

Heute sind die Methoden geschickter. Unsereins wird nicht mehr pauschal für flach und vertrödelt erklärt, sondern zum einen knapp gehalten, was mehrere Arbeitsstellen forciert. Andererseits wird uns vorgegaukelt, was wir alles haben sollten, um auf der Höhe der Zeit zu sein, oder besser, die wenige verbleibende Zeit mit eben jenen Segnungen flach zu vertrödeln.

Passt schon, Herr Nordhoff (R.I.P.)
Es kommt niemand auf dumme Gedanken.
Politik oder so … keine Angst.
Wir sind beschäftigt.

*

4 Gedanken zu “Vergangenheit oder Gegenwart

Senf dazu?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s