5 Gedanken zu “Zwischen Suppe und Kartoffeln

  1. „Wenn ich allein bin, dann bin ich ja nicht allein, dann bin ich ja mit mir“

    Wenn die Stimmen um uns herum verstummen, können wir die Innere Stimme besser hören
    Wenn wir nicht abgelenkt werden von anderen, kriegen wir uns selbst besser mit

    Das ist eben nicht Isolation
    Das ist Ankommen bei dem, was ist, was wirklich ist
    Und auch wenn wir in Täler rutschen –
    So lange wir uns ablenken und „darüber weg gehen“, bleibt das Tal Tal
    Wenn wir es aber annehmen, so wie es halt ist
    Hindurch gehen
    Dann kommen wir an der anderen Seite anders wieder raus

    Allein Sein ist kein kleineres Übel
    Allein Sein ist von großem Wert
    Und ein großes Geschenk
    Das zu können

    Hin statt weg

    Alles Liebe ❤

    Gefällt 2 Personen

Senf dazu?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s