Tja.

Je älter das Jahr wird, desto schwerer fällt mir das aufstehen, in der Frühe. Alle reden von der schönen Adventszeit, wenn ich allein da draußen bin, kann ich das auch spüren, für kurze Zeit. Bis ich wieder in Arbeit absaufe.

Könnte zetern und klagen. Kann ich auch sein lassen. Weil sinnlos.

Sag`s mit Musik …

Wenn schon, denn schon.

Andererseits – dieser Tage sah ich Bilder eines im Schneeregen und Dreck versinkenden Flüchtlingslagers in Griechenland. So gesehen sind wir Kinder des Glücks. Wenn ich dafür aufrichtig dankbar sein kann, fühlt es sich auch so an.

*

Advertisements

8 Gedanken zu “Tja.

  1. …grins…aber die sind nicht wirklich so dick…oder…?

    …es ist völlig okay keine Lust zu haben, es gibt immer jemanden, dem es schlechter geht oder besser, das spielt da keine Rolle, wenn Du keine Lust hast dies oder jenes zu tun ist das völlig in Ordnung und normal…

  2. Ich habe im Moment auch keine Lust, muss mich zu allem aufraffen, wenn ich einmal im Tun bin, gehts.
    Vielleicht liegt es an der Zeit – Ende des Jahres – es war anstrengend. Vielleicht ist es der Neubeginn – was wird nächstes Jahr kommen. Ein Innehalten, sich selbst spüren, erden, positionierten und dann weitermachen.
    That´s life.

    1. Ja, um diese Zeit ist es immer besonders viel rundherum … bei nachlassenden Kräften. Keine gute Kombi. Da bin ich nur froh, dass ich nach der Arbeit nicht im Stau stehen muss, trotz Regen und Kälte ist mir das Radfahren zum abschalten wichtig.

  3. Wie sagt Reiner? schlimmer geht immer
    oder auch:
    Kleiner als ein Fußball-Feld aber größer als das Gärtchen meines Onkels

    quengel ruhig, mecker ruhig, queckern und mengeln ist ausdrücklich erlaubt ! 🙂

  4. Hallo Reiner.

    „Die Migräne anderer hilft mir nicht gegen eigene Kopfschmerzen, auch dann nicht, wenn Migräne schlimmer ist.“

    Zur Zeit habe ich eine sehr treue Erkältung, die mich manchmal in vielem ausbremst; doch sie tut mir sogar gut, weil ich dann dieses imaginäre: „Du solltest, Du müßtest“ damit besser wegkicken kann.

    Und dieses „Advent“… Mir schmecken Lebkuchen auch schon im Oktober und weil ich keine Badewanne habe, brauche ich auch keine Fichtennadeln.

    Und mal ist der Tag gut und mal ist er Scheiße. Ob ich mich daran einmal gewöhnen kann?

    Im Hamsterrad von beruflichen Forderungen sieht die Welt natürlich ganz anders aus.

    Ich wünsche Dir, daß Du das alles sehr gut durchstehst und zwischendurch auch hier und da schmunzeln kannst. Es weihnachtet halt; was willst Du machen?…

    Liebe Grüße,
    Frank

Senf dazu?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s